Die Formel 1 zögert bei Nachhaltigkeit

Die Formel 1 würde gerne „grün“ werden – und legt bei offensichtlichen Problemfeldern doch eher zögerliches Handeln an den Tag.

Von Karin Sturm

Die derzeitige Überseetour ist nur ein Beispiel – trotz großer Ankündigungen tut sich noch nicht viel in Sachen Nachhaltigkeit in der Formel 1. Einer der größten Kritiker dieser Politik sitzt selbst in einem Auto: Sebastian Vettel ist größter Mahner in Sachen Nachhaltigkeit. Immer wie

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.