Die österreicherinnen

Es fehlte nur ein Hauch

Es fehlten nur Sekundenbruchteile auf den ersten Podestplatz der ÖSV-Damen im Riesentorlauf beim Weltcup-Auftakt in Sölden seit 2014. Da gewann Anna Fenninger, Eva-Maria Brem war Dritte. 2021 verpasste Katharina Liensberger als Vierte das Stockerl um neun Hundertstelsekunden.
Die 24-jährige Göfnerin

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.