radsport

Kuen mit Rang sieben beim King of the Lake

Beim elften King of the Lake, dem größten Einzelzeitfahren in Europa, belegte Maximilian ­Kuen den siebten Rang. Der Kuf­steiner vom Team Vorarlberg kam auf einen Schnitt von 48,3 Kilometern pro Stunde. „Was sich hier jedes Jahr abspielt, ist einfach unglaublich. Man startet als Elitefahrer unmittel

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.