Rapid bleibt Europas Rekordhalter

Mit einer souveränen Vorstellung hat sich Rapid zum neunten Mal für die Gruppenphase in der Europa League qualifiziert – das ist ex aequo mit Lazio Rom und PSV Eindhoven ein Rekordwert. Möglich machte das nach dem 3:0-Heimsieg ein 3:2 (2:1) für die Hütteldorfer im Play-off-Rückspiel in Luhansk. Marc

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.