nina ortlieb

„Mein Ziel sind die Olympischen Spiele“

Ariane Rädler (l.) und Nina Ortlieb vor dem Bergpanorama in Bludenz.gepa/lerch (2)

Ariane Rädler (l.) und Nina Ortlieb vor dem Bergpanorama in Bludenz.

gepa/lerch (2)

Interview. Nach ihrem Kreuzband- und Patellasehnenriss kämpft sich Nina Ortlieb zurück. Über Rückschläge und Ziele spricht die 25-jährige Lecherin.

Von Florian Finkel

florian.finkel@neue.at

Wie geht es Ihnen, und wie geht es Ihrem Knie? Beginnen wir vielleicht mit dem ersten Punkt

Nina Ortlieb: Danke der Nachrage. Mir geht es eigentlich gut. Die letzten Wochen habe ich gute Fortschritte machen können, das gibt einem Zuversicht und Motivation. Jetz

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.