Österreich will mehr als nur ein Jahrhundertspiel

Im EM-Achtelfinale trifft das ÖFB-Nationalteam heute um 21 Uhr auf Italien. Teamchef Franco Foda glaubt auch als Außenseiter an seine Chancen. In der Startelf wird es keine Veränderungen geben.

Von Hubert Gigler aus London und Michael Lorber

Franco Foda spricht bei vollem Bewusstsein, ihm ist sonnenklar, wen er vor sich hat. „Das italienische Team“, so meinte der österreichische Nationaltrainer am Abend vor dem Spiel der Spiele, „hat bisher am meisten überzeugt“, von allen Mann

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.