„Rote Teufel“ erobern siebten Meistertitel

Nejc Zmav machte die Mitte dicht und war im Angriff zweimal erfolgreich.  gepa (2)

Nejc Zmav machte die Mitte dicht und war im Angriff zweimal erfolgreich.  gepa (2)

Mit 29:26 (15:11) sichert sich der Alpla HC Hard nach 2017 erneut den Meistertitel – den siebten der Vereinsgeschichte. Margareten scheitert am Druck, zu Hause gewinnen zu müssen.

Von Christian Höpperger

neue-redaktion@neue.at

Grenzenloser Jubel beim Alpla HC Hard, bittere Enttäuschung bei den Fivers Margareten. Der spusu-Liga-Meistertitel des verrückten und in die Geschichte eingehenden Corona-Jahres geht zum siebten Mal an die „Roten Teufel“. Nach dem 28:27-Zittersieg in der

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.