Steil, eng und gnadenlos

Unweit der österreichischen Grenze erklimmen die besten Radfahrer der Welt heute den Monte Zoncolan. Er ist einer der spektakulärsten Berge im Rennradsport und das Ziel der 14. Etappe des Giro d’Italia.

Von David Baumgartner

Der Monte Zoncolan ist einer jener Berge, die man nicht vergisst, wenn man sie einmal erklommen hat. Einer, für den das im Radsport gern verwendete Verb „klettern“ erfunden worden sein könnte. Und einer, der selbst bei den besten Radsportlern dieses Planeten Spuren stundenlanger

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.