Austria knackt Mauer des KSV nicht

Ein Freistoß brachte die Austria sehr früh ins Hintertreffen.  GEPa/Lerch

Ein Freistoß brachte die Austria sehr früh ins Hintertreffen.  GEPa/Lerch

Austria Lustenau kommt gegen den Kapfenberger SV nicht über ein 1:1 hinaus. Ein Resultat, dass den Grün-Weißen nicht wirklich weiterhilft. Gegen schwache Steirer war mehr drinnen.

Von Lorenz Feierle

lorenz.feierle@neue.at

Die Lage in Lustenau bleibt nach dem gestrigen Unentschieden gegen den KSV unverändert. Lustenau hatte zwar mehr vom Spiel, dennoch konnte man den Code von Gäste-Trainer Abdulah Ibrakovic über 90 Minuten lang nicht knacken.

Trainer Alexander Kiene stellte nach

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.