Eine Äraendet, der Traum bleibt

Das gemeinsame Segeln nimmt für Mähr und Bargehr nach 15 Jahren ein Ende.  Dominik matesa

Das gemeinsame Segeln nimmt für Mähr und Bargehr nach 15 Jahren ein Ende.  Dominik matesa

Nach 15 Jahren müssen die Segler David Bargehr und Lukas Mähr getrennte Wege gehen. Mähr erklärt stellvertretend das Abschneiden bei der WM, eine mögliche Zukunft und das große Ziel.

Von Florian Finkel

florian.finkel@neue.at

Der Begriff „Ära“ kann als durch eine Person oder Sache geprägtes Zeitalter beschrieben werden. Die Segler Lukas Mähr und David Bargehr prägten in den vergangenen 15 Jahren jeweils einander, den Segelsport und im Besonderen die 470er-Klasse. Nach dem langen Ze

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.