Hauser starke Fünfte

Simon Eder holte im Männer-Sprint den 13. Platz.

Lisa Hauser hat beim Weltcupfinale in Östersund im Sprint-Bewerb das Podest knapp verfehlt. Die Vizeweltmeisterin sicherte sich nach einer Strafrunde als Fünfte aber eine gute Ausgangsposition für die heutige Verfolgung. Denn im Sprint lag sie nur 16,4 Sekunden hinter Seriensiegerin Tiril Eckhoff. A

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.