Vermeulen: „Das war eine Blamage“

Österreichs Langläufer wurden beim ersten WM-Bewerb, dem klassischen Sprint, schwer geschlagen. Keiner aus dem Quintett Lisa Unterweger bzw. Benjamin Moser, Michael Föttinger, Mika Vermeulen und Lukas Mrkonjic schaffte die Qualifikation der besten 30. Moser war als 43. mit einem Abstand von 4,66 Sek

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.