ski alpin

Hütter riskierteinen Start

Im März 2019 bestritt Cornelia Hütter (Bild) ihre letzte Weltcup-Abfahrt. Danach folgten Verletzungen und viele Monate Pause. Heute feiert die Steirerin bei der Abfahrt in Val di Fassa ihr Comeback: „Ich bestreite aber nur ein Rennen, um den Verletztenstatus nicht zu verlieren.“ Die Entscheidung zum

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.