„Teilweise war ich überfordert“

Conny Hütter kehrte nach zwei Jahren in den Weltcup zurück – im Training zumindest.

Als Cornelia Hütter den Verletzungsteufel endgültig ausgetrieben glaubte, schlug er wieder zu: Am 4. März 2020 erlitt die Steirerin beim RTL-Training einen Kreuzbandriss sowie eine Meniskusverletzung im linken Knie. Es war die fünfte schwere Verletzung binnen drei Jahren: Kreuzband, Innen- und Außen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.