Kommentar

Die eigenen WM-Gesetze

Das Phrasenschwein muss gut gefüllt sein. Denn so oft wie nach diesem Rennen ist der Satz „Eine WM hat eigene Gesetze“ schon lang nicht mehr gefallen. Dafür fielen die Favoriten um.

Einer nach dem anderen. Und ganz am Ende mit Alexis Pinturault auch noch der größte von allen. Schade für den Franzosen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.