Ski Alpin

„Wir riskieren einfach mehr!“

Seit dem Sturz in Crans-Montana trägt Stephanie Venier einen Verband am Kinn.  GEPA

Seit dem Sturz in Crans-Montana trägt Stephanie Venier einen Verband am Kinn.  GEPA

Nach zwei Stürzen zittert Stephanie Venier um die WM, Garmisch ist ihre letzte Chance. Dass der Sport gefährlicher wurde, glaubt sie nicht.

Von Joschi Kopp

Die Ergebnisse von Stephanie Venier in den bisherigen sieben Speed-Rennen dieses Winters sind ganz und gar nicht das, was die 27-Jährige draufhat. „Die Saison verläuft ganz anders, als ich es mir vorgestellt habe. Im Sommer verpasste ich wegen einer Angina drei Trainingswochen. Im Nov

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.