„Es war ein Wink von oben“

Die heimische Kombinierer-Familie ist in Gedanken bei Bernhard Gruber. Ein weiteres Comeback schließen Kollegen und Trainer aus.

Von Alexander Tagger

Die gute Nachricht vorweg: Bernhard Gruber, dem nach seinen erneut aufgetretenen Herzproblemen vergangenen Samstag bei seinem Weltcup-Comeback in Lahti zwei Stents eingesetzt wurden, konnte gestern mit einem Ambulanzjet in seine Heimat Schwarzach überstellt werden, wo er noch ein

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.