Wie die Offensive belebt werden soll

Dem Hinspiel drückte Zlatko Dedic (l.) mit seinen beiden Treffer den Stempel auf. In Tirol läuft es für die Altacher zumeist besser. GEPA/Lerch

Dem Hinspiel drückte Zlatko Dedic (l.) mit seinen beiden Treffer den Stempel auf. In Tirol läuft es für die Altacher zumeist besser.

 GEPA/Lerch

Im ersten Auswärtsspiel des Jahres tritt Altach heute (18.30 Uhr) bei der WSG Tirol an. Die eigene Offensive konnte bisher kaum aufzeigen und im Mittelfeld herrscht Personalmangel.

Von Florian Finkel

florian.finkel@neue.at

Das Auftaktprogramm ins Frühjahr hätten sich die Altacher wohl angenehmer vorstellen können. Nach der Heimniederlage gegen Salzburg wartet zwar mit der WSG Tirol vom Namen her kein großer Gegner, von den Resultaten her aber ein Team mit großem Selbstvertrauen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.