Heute gibt es die Revanche

Matthias Mayer konnte mit Platz zwei gut leben – schließlich folgt die „echte“ Kitz-Abfahrt ja erst heute.

Von Michael Schuen

Angesichts der Ereignisse (siehe Seite 48/49) war der Satz von Matthias Mayer durchaus treffend: „Es ist Kitzbühel. Da freue ich mich grundsätzlich immer, wenn ich im Ziel abgeschwungen habe. Gesund.“ Dann aber gestand der Kärntner, der das Gefühl des Siegens hier aus dem Vorjahr k

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.