Kommentar

Die Streif reizt man eben nicht

Es war angerichtet in der 500. Abfahrt der Weltcup-Geschichte. Es passte, immerhin lagen mit Beat Feuz, Matthias Mayer und Dominik Paris die drei (nach Erfolgen) besten Abfahrer der Gegenwart in Front; standesgemäß könnte man sagen. Und an diesem Traumtag schien alles ein gutes Ende zu nehmen.

Dann l

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.