handball

„Wir müssen uns jetzt aufraffen“

Österreich trifft heute bei der WM auf den Rekordweltmeister. Gegen Frankreich hängen die Trauben aber wohl viel zu hoch.

Die Enttäuschung war den Österreichern am Tag nach der Niederlage gegen die Schweiz ins Gesicht geschrieben. „Die Stimmung war nach dem Spiel unten und die Jungs sind enttäuscht“, sagte Teamchef Aleš Pajovic, „wir arbeiten jetzt auch in dieser Richtung und wir werden es schaffen, bis zum Ende der WM

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.