Handball

Raus aus dem Kopf, rein ins Tor

Die derzeitige Corona-Krise im Training und Spiel ausblenden, die eigenen Stärken bei Handball-Zweitligist HSG Konstanz voranbringen. Das gilt es für den Harder Samuel Wendel (24) umzusetzen, der sich in der Vorbereitung zwei Rippen gebrochen hat.

Von Jochen Dedeleit

neue-redaktion@neue.at

Nachdenklich sitzt Samuel Wendel in einem Café seiner Wahlheimat Konstanz. In der größten Stadt am Bodensee, einer Studentenhochburg, steigen die Corona-Zahlen ebenfalls. Allerorten wird in ers­ter Linie nicht über die Spiele der Sportler selbst, sondern darü

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.