Motorenfrage und Ausstiegsdrohung

Es geht um viel: Red Bull sucht weiter eine Lösung für die Zukunft der Motoren. Und braucht dafür dringend ein Votum aller anderen Teams.

Von Karin Sturm

Eigentlich sollte seit Montag feststehen, wie es mit den Motoren in der Formel 1 weitergehen soll. Vor allem Red Bull will nach dem Honda-Ausstieg nach 2021 Klarheit, ob die Triebwerke – wie gewünscht – ab 2022 in ihrer Entwicklung eingefroren werden. Nur dann könne man den Plan durch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.