Die Fahrer erzwangen Verkürzung

Regen und tiefe Temperaturen – die ersten 100 Kilometer der 19. Giro-Etappe (ursprünglich über 258 km geplant) durften die Fahrer in den Teambussen verbringen. Erst dann rollte das Feld los. Der Sieg in Asti ging an den Tschechen Josef Cerny. Patrick Konrad kam als Tages-26. ins Ziel und liegt in de

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.