Trotz Degradierungvoll auf Angriff

Strolz bei seinem Erfolg in Madonna. ap

Strolz bei seinem Erfolg in Madonna. ap

Für die kommende Skisaison wurde Johannes Strolz vom ÖSV nicht mehr für den Kader berücksichtigt. Nun will sich der 28-jährige Warther über den Slalom wieder ins Team kämpfen.

Von Florian Finkel

florian.finkel@neue.at

Es sind dann doch veränderte Vorzeichen, mit denen Johannes Strolz die Vorbereitung für die neue Weltcupsaison aufgenommen hat. Veränderte Vorzeichen nicht etwa wegen der Corona-Pandemie, auch wenn diese Adaptierungen notwendig macht, sondern veränderte Vorzei

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.