Radsport

Zuerst die Rad-WM, dann Formel 1

Corona sorgt für außergewöhnliche Rad-WM ab heute in Imola.

Nach der Tour de France folgt mit der Straßen-WM in Imola ab heute der nächste Höhepunkt im dicht gedrängten Radsport-Kalender. Allerdings ist es eine abgespeckte Variante an nur vier statt acht Tagen ohne Junioren- und U23-Rennen. Dass heuer überhaupt WM-Medaillen vergeben werden, ist alles andere

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.