„Geld hat für mich keine Priorität“

Dominic Thiem hat in New York mit dem US-Open-Titel sein Karriereziel verwirklicht. Nach seiner Rückkehr sprach er über nächste Ziele, Corona, die Tennis-Euphorie und sein Single-Dasein.

Von Alexander Tagger

Nach seinem Triumph bei den US Open kehrte Dominic Thiem nach Österreich zurück. In den vergangenen 50 Stunden kam der Österreicher nur zu zwei Stunden Schlaf. Trotz der Müdigkeit stellte er sich in Wien den heimischen Journalisten und sprach über …

… das Finale: Ich war unglaubl

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.