Südsudans gestrandete Olympia-Helden

Reportage. Eine kleine Gruppe von Athleten aus dem Südsudan bereitete sich in Japan auf Tokio 2020 vor – wegen Corona ist das Team in Maebashi gestrandet. Von Felix Lill aus Tokio

Es ist tadelloses Japanisch in gewählter Höflichkeitsform, mit dem sich Joseph Akoon vorstellt. „Ich bin Hürdenläufer und komme aus Südsudan“, sagt der 18-Jährige – stockend zwar, aber mit guter Betonung. „Ich freue mich, Sie kennenzulernen. Ich bitte Sie, mir wohlgesinnt zu sein.“ Japanisch-Kenntni

Artikel 103 von 109
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.