Das Ende eines Bundesliga-Klubs

Der SV Mattersburg existiert nicht mehr. Das Risiko war möglichen Investoren zu groß. Tirol bleibt erstklassig.

Von Hubert Gigler

Das knappe Statement von Bundesliga-Chef Christian Ebenbauer klingt fast so wie ´guat is gongan, nix is gscheg´n´: „Es besteht nun Klarheit, sodass der Sport und vor allem die Vorbereitung für die Saison 2020/21 in den Mittelpunkt rücken können.“ Aus der Sicht der Liga ist tatsächli

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.