„Showrennen in Städten mit gutem Preisgeld“

Vor einem Jahr hat Aksel Lund Svindal seine Karriere beendet. Der Norweger über die Zukunft des Skiweltcups, Vergleiche mit der Formel 1 und den Sport als Vorbild für Politiker. Von Klaus Höfler

Am Sonntag jährt sich Ihr Rücktritt. Vermissen Sie den Weltcup schon?

AKsel Lund Svindal: Auf der einen Seite ja – aber nicht die Rennen, sondern das Skifahren. Wenn die Mannschaft im August am Gletscher in Südtirol im Sonnenaufgang trainiert – das ist schon cool. Oder Ende November in Colorado: Da k

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.