„Früher war ich gelassener“

Bernd Bösch bei der Jahreshauptversammlung am Freitag. Philipp Steurer

Bernd Bösch bei der Jahreshauptversammlung am Freitag. Philipp Steurer

Interview. Kurz vor der Jahreshaupt­versammlung am Freitag sprach Bernd Bösch über seine neue hauptberufliche Tätigkeit bei der Austria, den Riss im Verein und die Fehler des vergangenen Sommers.

Von Johannes Emerich

johannes.emerich@neue.at

Seit einem Jahr sind Sie nun Vorstandssprecher bei Austria Lustenau. Wurden Ihre Erwartungen erfüllt oder gab es große Überraschungen?

Bernd Bösch: Mich hat überrascht, dass die Tätigkeit doch intensiver ist, als ich es mir im Vorfeld vorgestellt habe. Es i

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.