EBEL

Suikkanen will Antworten finden

DEC-Coach Suikkanen beim Timeout nach 209 Sekunden.  Lerch

DEC-Coach Suikkanen beim Timeout nach 209 Sekunden.  Lerch

Nach der 2:4-Heimniederlage vom Sonntag gegen Znojmo ist DEC-Coach Kai Suikkanen auf Ursachensuche – für das schwache Startdrittel, das Dornbirn das Spiel kostete.

Von Hannes Mayer

hannes.mayer@neue.at

Kai Suikkanen ist keiner, der lange drum herumredet. Auch bei der Kommentierung der 2:4-Niederlage gegen Znojmo brachte es der Finne im Anschluss an die Partie sofort auf den Punkt. „Wenn wir 60 Minuten lang so gespielt hätten wie im ersten Drittel, hätten wir 0:1

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.