Österreichs Nationalteam als Vorbild

„Dass so etwas noch im 21. Jahrhundert passiert“, schüttelt ÖFB-Geschäftsführer Bernhard Neuhold ob der Vorkommnisse in Bulgarien den Kopf und kann diese „nur aufs Schärfste verurteilen“. Bei Österreichs Länderspielen gebe es „zum Glück“ seit Jahren keine Form von Rassismus, Diskriminierung und Homo

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.