Skispringen

Kraft will es „passieren“ lassen

Nachdem Österreichs „Adler“ ihr Silber im Teambewerb ausgiebig gefeiert hatten, gab ihnen Cheftrainer Andreas Felder am WM-Ruhetag frei. „So eine Auszeit ist sehr wichtig, die Springer picken ohnehin knapp zwei Wochen aufeinander. Ich selbst bin Ski fahren gegangen“, sagt der Tiroler. Am Freitag ste

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.