„Ich werde nicht hysterisch“

Cool und locker gibt sich Teresa Stadlober vor der Heim-WM in Seefeld. In der Loipe ist sie Österreichs Hoffnung auf eine Medaille. Am Donnersteg geht es mit den Sprint-Bewerben los.

Von Georg Michl und Alexander Tagger

In den letzten Wochen spürte sie das Kribbeln immer intensiver, nicht nur bei den Trainings auf der WM-Loipe. Teresa Stadlober ist bereit für die Heim-WM. Definitiv. „Ich freue mich immer auf Großereignisse und das ist auch meine Stärke. Ich werde nicht hysterisch

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.