„Nur meine Tränen zeige ich euch nicht!“

Einige hatten Otmar Striedinger schon abgeschrieben. Aber just in Kitzbühel fuhr der Kärntner wieder aufs Weltcup-Podest.

Von Michael Schuen

Als Matteo Marsaglia mit Nummer 47 die Streif herunterraste, spannte sich alles in Otmar Striedinger noch einmal an, genau so wie wenige Minuten zuvor, als sein Zimmerkollege Daniel Danklmaier auf Rang fünf gefahren war. Als aber auch der Italiener hinter dem 27-Jährigen blieb, bli

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.