Ein Meister der Piste und der Materie

Vincent Kriechmayr hatte in der Abfahrt am Lauberhorn den längsten Atem. Ein Skiwechsel war mitentscheidend.

Die Frage, ob es die perfekte Fahrt war, fing Vincent Kriechmayr routiniert ab. „Es ist sehr schwierig, den perfekten Lauf zu erwischen, aber es war ein sehr guter Lauf.“ Hätte er die Perfektion in die Praxis umgesetzt, wäre der Oberösterreicher noch 1,55 Sekunden schneller gewesen. Doch auf der mit

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.