Die Mama war beim Sieg dabei

Ramona Siebenhofer zweifelte schon an ihren Fähigkeiten. Zu Unrecht: In Cortina feierte die 27-Jährige ihren ersten Sieg im Weltcup – vor der Familie.

Von Joschi Kopp aus Cortina d’Ampezzo

Sie saß auf dem Stuhl der Führenden im Ziel der „Olympia delle Tofane“ und zitterte. Nicht wegen der Kälte, denn kalt war es in Cortina d’Ampezzo gestern wahrlich nicht. Im Gegenteil: Ramona Siebenhofer saß im strahlenden Sonnenschein, strahlte selbst und zittert

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.