Tennis

In „Down Under“ ist auch die Hitze ein großer Gegner

Dominic Thiem (oben) zählt zu den fittesten Spielern, ihm macht die Hitze weniger zu schaffen. Roger Federer (r.) siegte im Vorjahr in Australien. Gepa, AP

Dominic Thiem (oben) zählt zu den fittesten Spielern, ihm macht die Hitze weniger zu schaffen. Roger Federer (r.) siegte im Vorjahr in Australien. Gepa, AP

Am Montag starten die Australian Open. Eine neue ­Tiebreak-Regel sorgt für Verwirrung bei den Grand Slams.

Tennisspieler mit hochroten Köpfen, die sich beim Seitenwechsel unter den Schirm verkriechen, unentwegt trinken sowie Elektrolyte zu sich nehmen und um den Nacken ein mit Eis gefülltes Handtuch gelegt haben – dieses Bild gehört zu den Australian Open, wie leider auch jene Szenen, wo sich Spieler nac

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.