Der Sturz von Sölden

Es war ein verzwickter Sommer 2015: Nach WM-Doppelgold und Konfrontation mit dem ÖSV wegen ihres Managers kam Anna Veith kurz vor dem Auftakt in Sölden zu Sturz. Das rechte Knie war praktisch zerstört: Riss des Kreuz- und Innenbandes und der Patellasehne. Eine lange Reha folgte.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.