Das „Wunderkind“ lieferte Erfolge

Sie galt schon in ihrer Jugend als die neue Moser-Pröll – Vorschusslorbeeren, an denen Anna Fenninger lange zu knabbern hatte. Doch mit ein wenig Verspätung erwies sich, dass man nicht zu viel versprochen hatte: Bei der WM in Garmisch 2011 holte sie Gold in der Kombination. Und in der Saison 2013/14

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.