Der Tag, an dem Ronnie Peterson starb

Am 11. September 1978 starb Ronnie Peterson nach einem Unfall in Monza. Der Schwede galt als schnellster Formel-1-Pilot seiner Zeit, starb einen beispiellos sinnlosen F1-Tod.

Von Hannes Mayer

Er hat keinen Fehler gemacht. Es war nichts an seinem Auto gebrochen. Er war noch nicht mal ernsthaft verletzt. Und doch verstarb Ronnie Peterson nach einem Unfall am Monza-Rennwochenende im September 1978, das für ihn, seinen Teamkollegen Mario Andretti und seinen Rennstall Lotus zu

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.