Ricciardo, die Königsfigur im Transferpoker

Ferrari ohne Räikkönen, Ricciardo bei Mercedes? Zum Auftakt des heißen Sommers herrscht „Geisterstunde“ in der Formel 1.

Gerhard Hofstädter

Die italienischen Journalisten sind recht gut organisiert. Und sie sind allesamt perfekt vernetzt mit den Drahtziehern bei Ferrari. Sei es ein „Zentralorgan“ des Sports wie die „Gazzetta“ oder die Fachleute von Sky Italia. Jedenfalls berichten einige vom Abschied Kimi Räikkönens am

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.