Schwab greift sogar nach der Spitze

Matthias Schwab ist in Atzenbrugg nicht nur bester Österreicher, er ist auf dem besten Weg zum besten Ergebnis.

Die Erwartungen waren hoch, die in Matthias Schwab gesetzt wurden, der Druck ist es zweifellos auch. Denn die Rolle als Österreichs Nummer eins, in die er nach dem Ausfall von Bernd Wiesberger schlüpfen musste, ist durchaus eine Bürde. Doch der 24-jährige Steirer bewies auch am zweiten Tag des mit e

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.