Radsport

Friesecke-Flucht blieb unbelohnt

Ein Schweizer in Vorarlberger Diens­ten: Friesecke. Sams

Ein Schweizer in Vorarlberger Diens­ten: Friesecke. Sams

Beim stark besetzten GP Gippingen stand das Team Vorarlberg Santic nach sehr aktiver Fahrweise am Ende wieder mit leeren Händen da. Gian Friesecke, der am 1. Mai den GP Vorarlberg für sich entschieden hatte, setzte sich auf dem Rundkurs schon früh mit einer vierköpfigen Spitzengruppe vom Feld ab. Di

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.