„Unser Ziel war, sichtbar zu werden“

Interview. Der renommierte Vorarl­berger Architekt Bernardo Bader hat das Siegermodell für das neue Lustenauer Reichshofstadion entworfen. Im Interview spricht der Bregenzerwälder darüber, warum die Pylonen 40 Meter hoch sind, wie Atmosphäre entsteht und welches Stadion ihm gefällt.

Von Johannes Emerich

Sie haben den Architekturwettbewerb zum Lustenauer „Reichshofstadion neu“ gewonnen. Es ist Ihr erster Sportstätten-Entwurf. Was reizte Sie an diesem Projekt?

Bernardo Bader: Wir bearbeiten sehr häufig Wettbewerbe. Aber viel wichtiger ist, dass wir ein Büro sind, das nicht speziali

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.