Fehlpfiff kein Fall für den Videobeweis

Serie von Schiri-Fehlentscheidungen belebt die Debatte um Videobeweis. Salzburg hätte es wohl nicht geholfen.

Von Hubert Gigler

Marco Rose war nach dem relativ raschen Abklingen des jähen Zorns um Relativierung bemüht. „Wir sind in einem Fußballspiel ausgeschieden. Es gibt größere Tragödien“, meinte der Trainer des FC Salzburg angesprochen auf das Thema Gerechtigkeit. Und der Deutsche verwies auf die Zukunft

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.