Rose und die starken Männer

Salzburgs Fußballer wollen heute trotz des 0:2 im Hinspiel mit einem Sieg über Marseille ins Finale der Europa League einziehen. Wenn nötig, auch durch ein Elferschießen.

Von Hubert Gigler

Ja, es ist präsent, das Wunschszenario, und wiewohl halb im Scherz gesagt, ist es doch ernst gemeint. „Ein frühes erstes und ein spätes drittes Tor“, lautet die Traumvorstellung von Trainer Marco Rose vor dem heutigen Rückspiel im Halbfinale der Europa League zwischen dem FC Salzbur

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.