Kappaurer kämpft um Olympia

In Kranjska Gora wurde Elisabeth Kappaurer zuletzt 14. Gepa

In Kranjska Gora wurde Elisabeth Kappaurer zuletzt 14. Gepa

Elisabeth Kappaurer will trotz eines mehrfachen Handbruchs am Samstag beim Riesentorlauf in Lenzerheide starten. Und damit die Chance auf die olympischen Spiele doch noch zu nutzen.

Von Johannes Emerich

Groß war die Enttäuschung im Lager des Vorarlberger Skiverbandes, als am Montag der vorläufige ÖOC-Kader für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang bekanntgegeben wurde. Kein VSV-Läufer schien darin auf, obwohl zumindest Elisabeth Kappaurer und Katharina Liensberger konstant

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.