Raffl-Tor zu wenig

Mit der 4:5-Niederlage nach Verlängerung bei den Pittsburgh Penguins kassierten die Philadelphia Flyers die achte NHL-Pleite in Serie. Da half es auch nichts, dass Michael Raffl mit seinem Treffer zum 4:3 die zwischenzeitliche Flyers-Führung erzielt hatte.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.